SoWi Forum Innsbruck - Powered by vBulletin
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 49 von 49

Thema: Gesamtprüfung 10.06.2010 - Lösungsvergleich

  1. #41
    Experte Bewertungspunkte: 23
    Avatar von Monseniore Grüny
    Registriert seit
    30.11.2006
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    914
    Zitat Zitat von gambler Beitrag anzeigen
    Dein Nettobetrag stimmt natürlich, ich T**** hab mal wieder die HBMGL für die SV-DNA nicht berücksichtigt. Das man bei den ganzen Regelungen mal was vergisst, ist wohl wenig verwunderlich.


    Du hast eine Unbekannte: Das Einkommen setzt sich ja aus dem Nettobetrag und dem Steuerbetrag zusammen. Einkommen = Nettobetrag + Steuerbetrag, somit Einkommen = (39.410 + x ) ... einfach nach X auflösen!!!

    ahja klar, super danke! schätze aber nicht dass sowas morgen drankommt, die letzten 6 prüfungen oder so war sozialversicherung nie so kompliziert!

    aber man weiss ja nie, de deifel isch ä eichhörnle!
    ▬|█████████|▬ This is Nudelholz. Copy Nudelholz in your Signatur to make better Kuchens, Teigproducts or Probleme even einfacher!

  2. #42
    Experte Bewertungspunkte: 23
    Avatar von Monseniore Grüny
    Registriert seit
    30.11.2006
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    914
    Ja HBGL immer anwenden ausser bei LNK!
    kirchmair hat das behauptet und der sollte es wissen!
    ▬|█████████|▬ This is Nudelholz. Copy Nudelholz in your Signatur to make better Kuchens, Teigproducts or Probleme even einfacher!

  3. #43
    Experte Bewertungspunkte: 23
    Avatar von Monseniore Grüny
    Registriert seit
    30.11.2006
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    914
    Zitat Zitat von gambler Beitrag anzeigen
    Für das Zurückrechnen, einfach Gleichung aufstellen mit einer Unbekannten:

    Netto: 38.260,75 Euro


    Formel: (Einkommen-25.000)*15125/35000+5110

    Somit: (38.260,75+x-25.000)+15125/35000+5110=x

    Auflösen, fertig!


    oh man jetzt is mal klar, dass ich 39.410 + x das einkommen ist dann - 25.000 is auch klar aber das danach mit den 15125/35000 verwirrt mich total wie kommst denn darauf?

    wäre cool wenn du kurz den kompletten rechenweg mit den korrekten zahlen postest!

    dankeee
    ▬|█████████|▬ This is Nudelholz. Copy Nudelholz in your Signatur to make better Kuchens, Teigproducts or Probleme even einfacher!

  4. #44
    Anfänger Bewertungspunkte: 0

    Registriert seit
    29.07.2007
    Beiträge
    20
    kann es sein dass du die höchst BMGL von 58800 bei der sozialversicherungsaufgabe vergessen hast? komm da auf ein höheres nettoeinkommen von 55.263,38
    120.000=131,3%

    LNK( 7,94%): 7.256,66
    SV ( DGA 23,36% von 58800)= 13.735,68
    100% = 91.393,75
    -SV( DNA 18,07% von 58800) = 10.625,16
    LSt Bmgl: 80.768,59
    -13.14/ -11.538,37
    - LSt - 24.850,11
    - 13/14.( -620 * 6%)- 655,11
    +13.14 +11.538,37
    = 55.263,38 = nettoeinkommen

  5. #45
    Experte Bewertungspunkte: 23
    Avatar von Monseniore Grüny
    Registriert seit
    30.11.2006
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    914
    so habs jetzt mit der Sozialversicherungsaufgabe von der anderen prüfung:

    Netto Dienstnehmer:

    5.000*14 = 70.000 (brutto 100%)
    - ASVG DNA (18,07%): 10.625,16
    = BMGL LST: 59.374,84
    - LST (Formel, vernachlässigung 13. und 14. gehalt): 19.964,84
    = Nettobetrag: 39.410 p.a.

    Verfügunsbetrag Netto pro Monat: 2.815

    Gewinn Selbständiger (hochrechnen):
    Netto 39.410
    + EST: (39.410+x-25.000)*0,43+5.110 = x | x = 19.964,86 (mit allen kommazahlen rechnen)
    = EST BMGL: 59.374,86
    + GSVG und UV: 15.786,24
    = Gewinn: 75.161,10

    wenn ihr dsa zurückrechnet, wie üblich, kommt ihr auf netto 39.410 und das sind 2.815 pro monat!
    ▬|█████████|▬ This is Nudelholz. Copy Nudelholz in your Signatur to make better Kuchens, Teigproducts or Probleme even einfacher!

  6. #46
    Experte Bewertungspunkte: 23
    Avatar von Monseniore Grüny
    Registriert seit
    30.11.2006
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    914
    Zitat Zitat von gelbirosa Beitrag anzeigen
    kann es sein dass du die höchst BMGL von 58800 bei der sozialversicherungsaufgabe vergessen hast? komm da auf ein höheres nettoeinkommen von 55.263,38
    120.000=131,3%

    LNK( 7,94%): 7.256,66
    SV ( DGA 23,36% von 58800)= 13.735,68
    100% = 91.393,75
    -SV( DNA 18,07% von 58800) = 10.625,16
    LSt Bmgl: 80.768,59
    -13.14/ -11.538,37
    - LSt - 24.850,11
    - 13/14.( -620 * 6%)- 655,11
    +13.14 +11.538,37
    = 55.263,38 = nettoeinkommen
    ja hast recht! shit
    ▬|█████████|▬ This is Nudelholz. Copy Nudelholz in your Signatur to make better Kuchens, Teigproducts or Probleme even einfacher!

  7. #47
    Experte Bewertungspunkte: 23
    Avatar von Monseniore Grüny
    Registriert seit
    30.11.2006
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    914
    die aufgabe macht keine sinn wenn es eine hbgl von 58.800 gibt

    ich rechne die DGA und die LNK doch immer auf Basis des Bruttobetrages aus (100%)

    also muss ich von brutto brutto 131,3% auf 100% runterrechnen, ergibt 91.393,75

    von denen 7,94% lnk ergibt 7.256,66
    aber wenn ich jetzt die dga von 58.800 rechne komm ich nicht mehr auf meinen bruttobetrag wenn ich die dga+lnk vom brutto brutto abziehe!

    sprich hier muss man ohne HBGL rechnen sonst gehts nicht!

    oder
    ▬|█████████|▬ This is Nudelholz. Copy Nudelholz in your Signatur to make better Kuchens, Teigproducts or Probleme even einfacher!

  8. #48
    Junior Member Bewertungspunkte: 0

    Registriert seit
    03.12.2009
    Beiträge
    48
    hätt ich auch so gesehen. erst beim SV-DN ausrechnen muss auf die HBGL geschaut werden, soweit ich informiert bin!

  9. #49
    Junior Member Bewertungspunkte: 0

    Registriert seit
    28.05.2009
    Beiträge
    48

    Lösungen Prüfungen

    10.6.2010

    1) ABGABENBELASTUNG RECHTSFORMVERGLEICH

    Umsatzerlöse 200.000
    Materialaufwand 25.000
    Personal 60.000
    Afa 15.000
    Zinsen 6.000

    Vörräte 10.000
    GF Gehalt 40.000

    a) EU

    200.000
    -25.000
    -60.000
    -15.000
    -6.000
    -10.000 Vorräte
    =84.000
    -3.900 Grundfrei
    -15.898,9 GSVG
    =64.201,1
    -22.335,55 EST
    =41.865,55
    +3.900
    =45.765,55 bleiben übrig

    b) GmbH

    84.000
    -40.000 GF Bezug
    -3.176 (7,94% LNK von GF Bezug)
    =40.824
    -10206 KÖST
    =30.618
    -7.654,5 KEST
    =22.963,5 Ausgeschüttet ,(Eff = 43,75%),

    GF:
    40.000
    -2.400 6% BAP
    =37.600
    -10.031,68 SV
    -99 UV
    =27.469,32
    -6.177 EST
    =21.292,22
    +2.400 BAP
    =23.692,22

    GF+GmbH = 46.655,72

    GmbH besser als EU

    2) GEWINNERMITTLUNG

    Laptop zu 30% Firma, 70% Privat = Privatvermögen
    Er kann Vorsteuer zurückerstatten muss aber jährlich 70% Eigenverbrauch rückbuchen, 30% betrieblich geltend machen

    2008 AS mit 160.000
    Renovierung 4.000 Abzug
    ab 2010 aus Bücher nehmen, Entnahmewert 250.000
    (Ob vorsteuer auf Jahre zurückzuzahlen ist weiss ich jetzt nicht?)

    3) WECHSEL GEWINNERMITTLUNG

    Weil Beendung wird Bilanz aufgestellt. von §4.3 EAR auf §4.1 BVV.
    REGELN dafür:
    -AV: keine Zu-Abschläge
    -Gewillkürtes darf zum Stichtag in Form von Einlage in Bilanz aufgenommen werden
    -Anzahlungen auf AV neutral
    -Forderungen: Übergangszuschlag
    -Bank, Kassa: neutral
    -ARAP: Zuschlag
    -Rückstellungen: Abschlag wenn keine gebildet
    -Verbindlichkeiten aus Anzahlungen: Abschlag
    -Verbind aus LuL: Abschlag
    -PRAP: Abschlag

    Ermäßigter Steuersatz bei Veräußerung/Aufgabe (Steuerfplichtiger gestorben, Erwerbsunfähig, 60Jahre+) Halber Durschnittssteuersatz, Bei Übergangsverlust auf 7 Jahre verteilt zum Abzug bringen.

    10.000
    +24.000
    -5.000 RS
    -10.000 Anzahlungen
    =19.000 Übergangsgewinn

    4) SOZIALVERSICHERUNG

    echtes Dienstverhältnis: 120.000,-

    120.000 = 131,29% (also rückrechnen auf 100% = 91.400)

    91.400
    - 10.701 SV DNA 18,07% (59.220*0,1807)
    =80.698,946

    Sonderzahlungen: (80.689,94:14 *2) 11.528,42

    11.528,42-620(GFB)=10.908,42 > davon 6% = 654,5

    Lohnsteuer:
    80.689,946
    -11.528,42 SZ
    =69.161,53
    -24.815,76 = LST

    80.689,94
    -24.815,76
    -654,5
    =55.228,7 Verfügbarer Betrag des Arbeitnehmer (zum Vergleich: Kosten für das Unternehmen 120.000)


    Wie rechnet ihr so? Bitte um Kommentare
    Geändert von mst52 (03.04.2013 um 11:36 Uhr) Grund: Beitrag in bereits existierenden Thread verschoben.

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Lösungsvergleich Gesamtprüfung 15.02.2011
    Von DeadEye1234 im Forum Theorie ökonomischer Entscheidungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 20:15
  2. Lösungsvergleich Gesamtprüfung 16.02.2010
    Von steff05 im Forum Theorie ökonomischer Entscheidungen 1
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 12:46
  3. Lösungsvergleich FP Juni 2010
    Von rocher im Forum SBWL Betriebsw. Steuerlehre
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 13.07.2010, 19:00
  4. Lösungsvergleich Gesamtprüfung April 2009
    Von Eero im Forum Wirtschaftsinformatik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 29.04.2009, 13:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Studenteninserate.at | Studenteninserate.de | MeinInserat.at | MeinInserat.com | MeinInserat.it | Immobar.it | Kleinanzeigen Südtirol | RC-Flohmarkt.com | Auswandern nach Südtirol | Annunci Gratuiti